Jetzt gehts los: Das Bikejahr 2014 startet durch

2014, Biken, Mtb-Touren No Comments »

Weiter geht’s im Erkunden des Isar Winkel. Wieder einmal war es der Geierstein. Der wurde zwar schon in den letzten Jahren von unterschiedlichen Seiten erkundet, dass schadet aber nicht. Und wenn’s schon keinen Winter gab, dann soll der Frühling wenigstens am 20. März beginnen, der Schnee soll weg sein und es darf an Nahe 20°C gehen. – Danke globale Erwärmung, dass Du es so schön blühen lässt.
– Für einen Start ins Bikejahr 2014 reicht’s auf jeden Fall.

Und gleich noch einmal: Rotwandhaus 2011²

2011, Biken, Mtb-Touren No Comments »

Oups: Auch schon wieder das zweite Mal. Erst zwölf Jahre gar nicht und dann gleich zwei Mal in diesem Jahr… Alles gleich wie beim letzten Mal Rotwandhaus – Nach 12 Jahren mal wieder. Gerade mal ein paar Wochen her.

Das Rotwandhaus mausert sich auch zur Feierabendrunde…

Fakten, Links & Mehr

  • Höhenmeter: ca. 1200 hm
  • Distanz: 24 km
  • Bilder Galerie
  • GPS Track (selbst getrackt) bei Bikemap.net
    • Landschaft ++++o
    • Technik ++++o
    • Kondition +++oo
    • Trailfaktor +++oo

Tegernsee: Geierstein (Aueralm, Lenggries, Fockenstein, Pausenwiese)

2011, Biken, Mtb-Touren No Comments »

So liebe ich es: Ein Local guided uns und schreibt auch noch die Tourenbeschreibung:
„Die Runde ist 36 km lang und hat 1500 hm. (Hochgestapelt! Die wahren Daten stehen unten!) Die Aueralm passieren wir bereits im ersten Anstieg und da ist es noch zu früh für ein Päuschen. Oben angekommen gibt es keine Verpflegunsstation. Wenn uns die Zeit reicht, dann können wir in Lenggries einkehren und uns für den letzten Anstieg stärken.
Vom Fockenstein zum Geierstein wird es erst mal ganz fies wurzelig, im Verlauf aber flowig/ ruppig. Noch ein kleiner Gegenanstieg zum Geierstein mit bergauf Stufen zur Pausenwiese.
Jetzt kommt meine Lieblingsabfahrt. Erst sehr flowig, dann langsam schwieriger werdend. Hohe Stufen, steile Abschnitte, enge kehren, griffiger Boden.
Die Schlüsselstelle habe ich bis heute nicht geschafft, die ist so eng und wurzelig.
Dann sind wir auch schon in Lenggries.
Nach dem zweiten langen Aufstieg zum Hirschtalsattel geht es in den Stinkergraben. Der ist immer nass und hat auch zwei Schlüsselstellen. Außerdem entspringt hier eine Schwefelquelle.
Zum Abschluss rollen wir auf Schotter zurück nach Bad Wiessee.“
Das Rotwandhaus mausert sich auch zur Feierabendrunde…

Fakten, Links & Mehr

  • Höhenmeter: ca. 1.200 hm
  • Distanz: 24 km
  • Bilder Galerie
    • Landschaft ++++o
    • Technik +++oo
    • Kondition +++oo
    • Trailfaktor +++oo

 

Blomberg/Zwiesel: Das könnte eine Hausrunde werden

2011, Biken, Mtb-Touren No Comments »
Auf dem Zwiebel und über den Wolken

Auf dem Zwiesel und über den Wolken

Wer mal richtig den Tag geniessen will, der kann auch um 5.30 Uhr aufstehen und eine schöne Biketour machen. Unsere Tour ging auf den Zwiesel, den man direkt nehmen dem Blomberg findet.
Man startet unten an der Talstation der Blombergbahn und fährt „wie gewohnt“ Richtung Blomberghaus. Weiter auf dem Schotterweg – der Weg ist nicht zu verfehlen – und dann bei ca. 7,2 km den Abzweig nach rechts nehmen. Der Ausschilderung zum Zwiesel folgen. – Von oben geht’s dann einen Trail durch den Wald hinunter gespickt mit vielen, vielen Wurzeln, ein paar Spitzkehren und viel, viel Spass. Nicht ganz einfach (bestimmt S2 bis S3).

Historie: Den Blomberg selbst hatten wir übrigens vor Ewigkeiten (2002) schon einmal gemacht. Damals aber die klassische Tour (Blogeintrag).

Fakten, Links & Mehr

  • Höhenmeter: ca. 700 hm
  • Distanz: 16 km
  • Bilder Galerie
  • GPS Track (selbst getrackt) bei Bikemap.net
    • Landschaft ++++o
    • Technik ++++o
    • Kondition ++ooo
    • Trailfaktor +++oo

 


Radroute 1301314 – powered by Bikemap

AchenseeTour (Köglalm – Kotalm Mitterleger – Dalfazer Alm)

2011, Biken, Mtb-Touren 2 Comments »

Blick von Steinerndes Tor runter zur Dalfazer Alm auf den AchenseeEin kurzer Abstecher nach Tirol? Eine kleine Tour auschecken? Warum nicht.

Also wir drei los von München an den Achensee und das im Sommer gemacht, was im Winter die Tourengeher tun.

Es passte soweit auch ziemlich gut: Als Erstes Hoch zur Köglalm. Die Hütte ist bewirtschaftet, aber wir haben ja gerade erst angefangen. – Der Weg sollte über einen Höhenweg weiter führen zur Kotalm-Mitterleger. Den Weg haben wir aber verpasst und sind einen sehr schönen Trail runter zum Forstweg gefahren, der dann auch wieder zur Kotalm Metterleger führt. Also ganz unversehens ein erstes Highlight. – Also die verloren Höhenmeter wieder hoch. Vorbei an ein paar kleinen Almen auf dem Weg zur Dalfazer Alm versperrt uns dann das Steinerne Tor den Weg. Also Bike buckeln und hochtragen. – Beschwerlich aber es lohnt sich! Read the rest of this entry »

WP Theme & Icons by N.Design Studio
Entries RSS Comments RSS Anmelden